Historisches
 
1894 Erbaut durch Herrmann Strubel, bis um 1900
vervollkommnet durch den Sohn Otto Strubel.
1919 Während der Inflation wechselten
dreimal die Besitzer.
1928

Müllermeister Erich Dietert kauft das
Grundstück mit der Mühle.

1931 Müllermeister Dietert lässt eine Bäckerei
einbauen.
1945 Die sowjetische Kommandantur nutzt die
Mühle zur Versorgung der Soldaten,
später auch für Rheinsberg.
1947 Es wurde nur mit Wind gemahlen, nun folgte der Einbau eines Motors.
1952 Da erforderliche Reparaturen nicht durchgeführt werden konnten, wurde der Betrieb eingestellt.
1972 Die Familie Gertrud & Karl Hedelt kauften das Grundstück mit der Mühle zur Bewohnung.
1987 Durch Erbgang gehen das Grundstück und die Mühle an die Familie Marion & Günter Schmidt über.
1989 Am 3. Mai 1989 wird das Cafe durch die Familie Schmidt eröffnet.
1990 Durch Erweiterung wurden aus dem Cafe ein kleines Restaurant sowie zusätzlich eine Pension geschaffen.
1994 Nun wurde das Mühlenrestaurant mittels eines modernen Pavillons für bis zu 80 Personen erweitert und ein Vogelpark errichtet.
1999 1999 Ein jahrelanger Wunsch ging in Erfüllung:
es erfolgte die Rekonstruktion der Mühlenhaube
mit Flügeln.
2007 2007 Das Grundstück mit der Mühle wechseln
durch Erbgang an die Tochter über.

 




EMail: restaurant@hollaender-muehle.de

Tel: 033931-2332